Wie kann man die hohe Aufnahmegeschwindigkeit bei Audials Music ausschalten ?

Kommentare

14 Kommentare

  • Avatar
    Blade1

     

    Dein Anbieter anklicken und danach bearbeiten

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Denisa Aleman

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Discoleben

    Hallo,

    Danke für die Antwort. Ich habe da eine etwas andere Version von Audials. Da kann man zwischen 1 und 60 einstellen. Siehe Bild. Ich trau mich aber noch nicht an Spotify, nicht das der Account erneut gesperrt wird.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    SolidSnake0

    Warum steht bei mir nur noch empfohlene Geschwindigkeit 10x?
    Ich meine, bei mir stand auch mal 25x

    Oder liegt das an den verschiedene versionen?
    Oder ist mein pc auf einmal langsamer geworden?

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Blade1

    @ SolidSnake

    das kann ja verschiedene Gründe haben. Es kann Probleme bei der Aufnahme geben, weil der Anbieter was geändert hat usw. Ich hoffe du redest hier nicht von Spotify, denn wenn du das Forum beobachtest, gibts leider Haufenweise Sperrungen der Konten. Oder hast du ein Update gehabt oder keins gemacht. Es kann sich immer was ändern. Zur Zeit wird bei Spotify auch nur Echtzeitaufnahme empfohlen. Aber naja, besser als nichts.

     

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    SolidSnake0

    Also per drag an drop wird mir empfohlene Geschwindigkeit 1x angezeigt und dann kann ich manuell einstellen, bis 60x oder so.
    Bei der direkten spotify Aufnahme, wird mir empfohlene Geschwindigkeit 10x angezeigt und dann kann ich noch manuell einstellen, auch bis 60x. Dabei kommt immer die Warnung mit dem Account sperren.
    Mir ist halt nur aufgefallen, das als empfohlene Geschwindigkeit bei mir 10x steht und auf dem Screenshot hier 25x
    Weil ich meine, bei mir stand auch mal 25x oder audials erkennt wie schnell mein pc ist und bei jeden kann was anderes stehen. Hab kein Ahnung von.
    Wenn das so ist, dann müsste mein pc ja plötzlich langsamer geworden sein.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Blade1

    SolidSnake0

    mach dir keine Gadanken, wenn zurzeit Spotify nur Echtzeit. Es gibt zwar schon Einträge im Forum ,das schon da auch gesperrt wurde, aber ehrlich gesagt mache ich mir persönlich bei der Echtzeitaufnahme keine Gedanken. Oder man wechselt halt auf einen anderen Anbieter. Ich nutze zurzeit auch nur Amazon ,da ich etwas Gras über die Sache wachsen lassen will. Für mich ist Spotify erstmal tabu.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    SolidSnake0

    Blade1
    Ich hab letzte Woche jede Menge songs über spotify aufgenommen und das mit Highspeed. Das waren bestimmt fast 200 Songs gewesen. Bis jetzt wurde ich nicht gesperrt.
    Ich werde das jetzt weiterhin testen und einfach weiter die Highspeed Aufnahme nutzen, um zu schauen, ob ich auch irgendwann gesperrt werde.
    Man kann ja laut Erfahrung von anderen, den Account wieder freischalten, wenn man den Support darum bittet.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Blade1

    Ja, das stimmt. Ich wurde auch gesperrt. Hatte aber vor ca. 1-1,5 Monate davor die letzte Aufnahme bei Spotify gemacht. Also ,was ich meine ist. Die Sperrung kann dauern. :-)

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    SolidSnake0

    Wenn ich aufnehme, dann ist es immer eine playlist mit mindestens 120 Songs. Einmal hab ich im April aufgenommen, dann im Juni und jetzt im Juli jede Menge.
    Wahrscheinlich hatte ich bis jetzt Glück, nicht gesperrt worden zu sein.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Discoleben

    Früher hatte ich auch mehr aufgenommen, da war das aber noch nicht. Das letzte mal hatte ich auch so ungefär vor 1-2 Monaten aufgenommen. Ich würde das nicht rsikieren nach dem ich wieder endsperrt wurde weiter mit hoher Geschwindikeit aufzunehmen vieleicht wird man dann für immer gesperrt. Hat das schon mal einer ausprobiert mit 1 aufzunehmen wie in meinem Screen beschrieben ? Ich lass das vorerst  mal sein. Mit Moavi Screenrecorder kann man nur den Ton in Echtzeit mitschneiden. Das meiste von Spotify gibts auch bei Youtube zum herunterladen auch Soundcloud wäre eine Alternative. Da arme Musikindustrie aber auch !? Früher haben die uns bei CD'S abgezockt. Grooveshark war auch nicht schlecht.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Ben11

    SolidSnake0 benutzt du VPN oder einen 2.Account während du die Songs aufnimmst? Falls ja vielleicht wirst du deshalb ja nicht erkannt, kann ja sein oder?

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    SolidSnake0

    Ben11
    Nein ich benutze kein VPN und auch kein 2 Account.
    Ich kann nur sagen, was ich vielleicht anders mache aber natürlich weiß ich nicht, ob es daran liegt.
    Ich habe in mein pc zwei Festplatten, eine SSD und eine HDD. Auf meiner SSD hab ich Audials installiert. In Audials hab ich den Speicherort abgeändert, das heißt, alles was aufgenommen wird, wird automatisch auf meiner HDD gespeichert, samt den ganzen Audials Music Ordner. Das heißt, die Software Audials und meine gespeicherten Songs, sind direkt von einander getrennt.
    Da ich Audials nie als player nutze, verbanne ich direkt alle Songs, nach der aufnahme aus dem Audials Music Ordner und Speicher die playlist dann in ein neu erstellen Ordner. Mache ich aus dem Grund, weil ich gerne Ordnung auf mein PC haben möchte.
    Vielleicht hängt das mit dem zusammen, was ich mache.
    Ist aber nur eine Vermutung. Wie schon gesagt, wahrscheinlich hatte ich bis jetzt nur sehr viel Glück. Wie ich aber schon mitbekommen habe, wurden auch Leute gesperrt, die vor ein halbes Jahr aufgenommen haben. Das könnte mir dann auch erst nach ein halben Monat passieren.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Mr_Robot

    SolidSnake0 Wo Du Deine Songs ablegst, welchen Player Du nimmst o.ä. hat ziemlich sicher nichts damit zu tun. Spotify logt einfach mit, welcher Account die "versteckte API" zur High Speed Aufnahme benutzt. Das passiert ja nicht ausschließlich im Client sondern der Server muss da "mitspielen". ;-)  Und wenn Du Spotify nutzt bist Du nun mal angemeldet. Da würde auch kein VPN helfen. 
    War also eher Glück, dass Dein Account noch funktioniert (Wer weiß wie Spotify da intern vorgeht und die User "rauspickt").

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.